Foto und Berichtsarchiv

Tag der offenen Tür für die Volksschule Atzbach

Ein "Hineinschnuppern" in die Arbeit einer 151 Jahre alten Musikkapelle gab es am 11.03.2016 für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Atzbach. Zum letzten Mal vorbereitet vom scheidenden Jugendreferat der Musikkapelle Atzbach 1865 unter Simone Buchmayr und begleitet von der VS-Direktorin Pauline Wagner konnten die Kinder das 2003 erbaute Musikheim besichtigen, nachdem ihnen von den Aktiven die einzelnen Register und die dazugehörenden Instrumente erläutert wurden.
Im Anschluss durften die Schüler und ihre Direktorin alle angebotenen Instrumente ausprobieren und dann mit dem Schlagzeug das Gebäude lautstark in Besitz nehmen.

Text: Fritz Strohbach

 

Jahreshauptversammulung mit Neuwahlen

 Am 06.03.2016 startete die MK Atzbach 1865 mit der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kiener in ihr 151. Vereinsjahr mit 75 aktiven MusikerInnen und 4 Marketenderinnen.

Laut Schriftführer Prof. Fritz Strohbach waren die erfolgreichen Teilnahmen an Marsch-und Konzertwertungen, sowie das gelungene Frühjahrs-und das Helferkonzert im November 2015 die musikalischen Höhepunkte im Jubeljahr. Die Hauptarbeit war aber die Vorbereitung, sowie die Ausrichtung des großen Bezirksmusikfestes, verbunden mit dem 150jährigen Bestandsjubiläum im vergangenen Juni unter der Organisation von Festobmann DI(FH) Hubert Brandmayr.

Laut Kassier Augustinus Kastenhuber wurden für die Trachteneinkleidungen der Jugend EURO 16.125.-, sowie für Instrumente, Reparaturen, Service und Anlage EURO 12.826.- ausgegeben. Jugendreferent Daniel Mayr gab bekannt, dass 12 Schüler, eine Blockflötengruppe, sowie 40 Jugendliche U30 in Ausbildung stehen und dass das Jugendorchester "Los Banditos" bereits seit 11 Jahren musikalisch tätig ist. Kapellmeister DI(FH) Bernhard Hutterer ist begeistert über die Leistungssteigerung in seinem ersten Jahr, sowie über den sehr guten Probenbesuch und die erreichte Höchstpunkteanzahl bei der Herbstkonzertwertung in Stufe B.

Obmann DI Josef Staflinger dankte in bewegten Worten seinen Musikern, den Funktionären und der Bevölkerung für die problemlosen 12 Jahre seiner Obmannschaft.

Bürgermeister Berthold Reiter bezeichnete vor der von ihm geleiteten Neuwahl des Vereinsvorstandes die MK Atzbach 1865 als das Musterbeispiel der "gelebten Gemeinschaft". Das Ergebnis des Generationswechsels erbrachte als Obmann: DI(FH) Hubert Brandmayr, ObmStv.: Stefan Ennser und Paul jun. Kinberger, Finanzreferentin: Karin Pohn und Monika Stiglmair, JugendRef.: Martin Kastenhuber, Archivare: Barbara Penninger, Bettina Staflinger, Josef Stiglmair (alle NEU). In ihren Funktionen bestätigt wurden die KpmStv. Alois Obermaier, Heinz Stockinger und Stefan Zeininger, sowie als Schriftführer Prof. Fritz Strohbach. Als EDV/Medienreferentin wurde bestellt Silvia Staflinger.

Text Fritz Strohbach

 

Faschingblasen 2016

Der Ruf der österreichischen Fußballer "Frankreich wir kommen" war auch das Motto einer der sieben Partien der Musikkapelle Atzbach 1865 bei derem 70. Faschingblasen am Fasching-Samstag. Im gesamten Pfarr-und Gemeindegebiet wurde jedem Haushalt ein Ständchen dargebracht. Danke - wir wurden überall herzlich aufgenommen und bestens versorgt. Vielen Dank für die Spenden!

 

 

 

Bericht Jahresabschlussfeier

Das erste Jahr des jungen Kapellmeisters DI(FH) Bernhard Hutterer, sein bejubeltes Herbstkonzert und der Erfolg bei der Konzertwertung in Timelkam, die Ausrichtung des Bezirksmusikfestes 2015, sowie die dritte und letzte Funktionsperiode von Obmann DI Josef Staflinger waren die prägenden Höhepunkte der Jahresschlußfeier der MK Atzbach 1865 am 05.01.2016 im Gasthaus Kiener in Atzbach. Bester Probenbesucher des 75 Aktive umfassenden Klangkörpers war der Tenorist Josef Stiglmair.

In einer Bildproduktion wurden die Höhepunkte der 12 Jahre unter der Ägide von Josef Staflinger dargeboten. Er bleibt als Flügelhornist der Kapelle erhalten. Der aus Atzbach/Hessen stammende Trompeter und Chormeister Hans-Martin Schlöndorf reiste zu dieser Feier extra aus Deutschland an und dokumentierte seine 40jährige Verbundenheit mit den Hausruckviertler Musikanten.

Bei der im März stattfindenden Neuwahl wird es einen Generationswechsel in der Vereinsführung geben. Für die musikalische Gestaltung der Feier sorgte das neu aufgestellte Blechbläser-Quartett der Jugend unter DI(FH) Hubert Brandmayr. Zithermusik von Alois Gehmair und Christoph Wagner umrahmte den stimmigen Ausklang dieser würdigen Feier (Bericht: Fritz Strohbach).

Weitere Beiträge ...

  1. Rückblick Musik mit Steel 2016